Mehrgenerationen-Zentrum in der Jahnstraße

Die BGI-Fraktion setzt auf Citynähe für Altenheim-Bewohner des Heilig-Geist-Spitals

 

Die Idee für ein Mehrgenerationen-Zentrum in Citynähe hat der gesamte Stadtrat bereits im letzten Sommer befürwortet. Die BGI-Fraktion greift diese Idee nun auf und wünscht sich ein solches Zentrum für die Bewohner des Heilig-Geist-Spitals in Kombination mit einer Jugendherberge.

Weiterlesen

Menschenwürdige Zustände gefordert

Die Situation im Ankerzentrum wühlt die Oppositionsfraktionen auf, sie fordern daher in einem gemeinsamen Antrag mit einem 10-Punkte-Programm deutliche Verbesserungen für die Bewohner.

Die Veranstaltung von Amnesty International „Frauen im Asyl“ hat viele der teilnehmenden Stadträte zutiefst aufgewühlt. Der Bericht über die Situation im Manchinger Ankerzentrum von Gabriele Störkle als Vertreterin des Caritas-Zentrums Pfaffenhofen war so erschütternd, dass die Fraktionen von SPD, Grünen, BGI, ÖDP und UDI diese Zustände nicht widerspruchslos hinnehmen wollen. Dabei war unter anderem von einer Traumatisierung der Bewohner durch die Zustände im Ankerzentrum die Rede.

Weiterlesen

Erinnerung an Holocaust-Opfer wach halten

BGI-Fraktion beantragt die Benennung einer Straße nach dem Sinto Hugo Höllenreiner

Anlässlich des bundesweiten Holocaust-Gedenktags am 27. Januar fanden auch in Ingolstadt in den letzten Tagen - wie seit mehr als 20 Jahren - verschiedene Veranstaltungen gegen das Vergessen der NS-Verbrechen statt. So erinnerten beispielsweise die Schüler der Ludwig-Fronhofer-Realschule an die Opfer des Nationalsozialismus und bei einer Gedenkstunde im Barocksaal des Stadtmuseums wurde der in Auschwitz ermordeten Angehörigen der Sinti und Roma gedacht. Im Anschluss wurde die letzte noch freie Stele im Luitpoldpark, die als Mahnmal an die Schrecken der NS-Zeit erinnern sollen, Marie Herzensberger gewidmet, die 1943 im KZ Auschwitz ermordet wurde.

Foto: Hugo Höllenreiner jr.

Weiterlesen

Neujahrsgrüße des BGI-Vorsitzenden Christian Lange

Der BGI-Vorsitzende und Vorsitzende der BGI-Stadtratsfraktion in Ingolstadt wünscht allen Ingolstädterinnen und Ingolstädtern ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

In seinen Neujahrsgrüßen schaut er zurück ins vergangene Jahr, in denen Compliance-Richtlinien im Stadtrat scheiterten und die Heilig-Geist-Spital-Stiftung weiterhin in einer Schieflage ist. Das sind auch die Themen für 2019: die Sanierung der Stiftung, die zerfallende Kulturlandschaft in Ingolstadt dank einer überforderten Kultur-GmbH und der anstehende Gerichtsprozess gegen den ehemaligen Oberbürgermeister Ingolstadts. Die BGI wird auch 2019 mit den Menschen in unserer Stadt einen intensiven Dialog führen.

Neujahrsgrüße von Christian Lange

Vorstand und BGI-Stadtratsfraktion nominieren einstimmig Christian Lange als OB-Kandidaten

Herausforderer des amtierenden OB: Lange fordert einen Politikwechsel in Ingolstadt

Die BGI-Stadtratsfraktion hatte sich bereits bei ihrer letzten Fraktionsklausur Anfang November in Beilngries auf Christian Lange als OB-Kandidaten festgelegt. Auch der gesamte Vorstand der Bürgergemeinschaft empfahl am Montagabend dieser Woche einstimmig, den Vorsitzenden der Bürgergemeinschaft Christian Lange als OB-Kandidaten der Aufstellungsversammlung vorzuschlagen.

Weiterlesen

Standort Fechtgasse muss bleiben!

BGI-Fraktion macht sich beim Altenheim Heilig-Geist-Spital für den Verbleib am Standort Fechtgasse stark

Am Samstagmorgen hat sich der Freundeskreis der Heilig-Geist-Spital-Stiftung konstituiert. Mehr als 60 Ingolstädterinnen und Ingolstädter wollen die Stiftung unterstützen. Mitglieder der BGI-Stadtratsfraktion haben zeitweise an diesem Treffen teilgenommen.

Weiterlesen

Rauf aufs Rad!

Die BGI-Fraktion forciert mit mehreren Anträgen die Verbesserung der Fahrrad-Infrastruktur

2016 erhielt die Stadt Ingolstadt das Zertifikat „fahrradfreundliche Kommune“, im selben Jahr wurde auch der „Arbeitskreis fahrradfreundliches Ingolstadt“ gegründet. Dennoch darf man sich nicht auf den bestehenden Lorbeeren ausruhen, sondern sollte noch mehr Menschen aus der Region aufs Fahrrad locken.

Weiterlesen

Kammerspiele: Schluss mit Verzögerungen!

BGI-Fraktion lehnt erneute Diskussion über den Standort ab

Am 21.02.2017 hat sich der Stadtrat auf ein Vorgehen für die Erstellung der Kammerspiele geeinigt: Auslobung eines EU-weiten Planungswettbewerbs und die Durchführung einer Machbarkeitsstudie als technische Voruntersuchung durch die INKoBau GmbH, u. a. um das Baufeld festzulegen. Der Planungswettbewerb ist abgeschlossen – nun muss die Machbarkeitsstudie von der INKoBau erstellt und im Stadtrat vorgelegt werden.

Weiterlesen

Kostenexplosion beim Kongresszentrum

Aufteilung der Aufwendungen für Kongresshotel und –zentrum bis heute unklar

In der heutigen Ausgabe des Donaukuriers behauptet der Oberbürgermeister, der Untergrund sei schuld an den Kostensteigerungen beim Bau des Kongresszentrums. Dies ist jedoch nicht richtig, da die Beschaffenheit des Untergrunds nur die Tiefgarage betrifft, die aber in einem separaten Projekt gebaut wird, für das der Stadtrat am 20.03.2018 45,4 Mio. Euro bewilligt hat.

Weiterlesen

Login