Klarer Standpunkt zu OB-Stichwahl

Die BGI-Fraktion sichert Unterstützung der Oppositionskandidaten zu

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Ingolstädter Stadtrat, Petra Kleine, hat heute nach der Europawahl im Donaukurier geäußert, dass es nicht sicher sei, ob die Bürgergemeinschaft (BGI) tatsächlich in einer OB-Stichwahl für Grün stimmen würde. Der Vorsitzende der Bürgergemeinschaft Ingolstadt (BGI) und Fraktionsvorsitzende im Ingolstädter Stadtrat, Christian Lange, erklärt dazu:

„Nach den positiven Erfahrungen bei der Zusammenarbeit in der Opposition seit 2016 ist für mich persönlich und auch für die BGI-Fraktion und den Vorstand klar, dass wir bei einer eventuellen Stichwahl einen Kandidaten aus den Reihen der Oppositionsfraktionen (SPD, Grüne oder auch ÖDP) gegen Christian Lösel auf jeden Fall unterstützen. Diese Unterstützung ist für uns selbstverständlich. Umgekehrt wünsche ich  mir natürlich auch die Stimmen der anderen Oppositionsparteien, sollte die Entscheidung zwischen mir selbst und Christian Lösel als OB-Kandidaten anstehen.

Als Vorsitzender der BGI kann ich heute sagen, dass Christian Lösel als OB-Kandidat der CSU in einer Stichwahl von der BGI nicht unterstützt wird. Fehlende Souveränität im Umgang mit Stadtratsmitgliedern anderer Parteien und Gruppierungen, sein Auftreten in der Affäre um Alt-OB Lehmann sowie seine nicht ausreichende Differenzierung zwischen Amt und persönlichem Interesse sprechen aus unserer Sicht ganz klar gegen eine erneute Wiederwahl von Christian Lösel zum Ingolstädter Oberbürgermeister.“

Login